Fleetstreet Juni Residenz – GLUTAMAT:2

Michael Schumacher ist seit 2005 Mitglied der inklusiven Performance Gruppe Meine Damen und Herren. Er performte in über 20 Theaterproduktionen und arbeite u.a. mit Antje Pfundtner, Marc Ribot oder SKART & Masters of the Universe. Außerdem war er Darsteller im Spielfilm „Finnischer Tango“ und erhielt 2014/2017 Coachings von Ina Holst für das Spielen vor der Kamera.

2018 absolvierte er eine Regiehospitanz am Ohnsorg Theatern in der Produktion „Buten vör de Döör/Draußen vor der Tür“.

2022 erhielt das Ensemble Meine Damen und Herren den vom Fonds Darstellende Künste vergebenen Tabori Preis.

Dasniya Sommer ist klassisch ausgebildete Tänzerin, Bondage Artist und zeitgenössische Choreographin. Für sie bilden das hochkulturelle Ballett und das subkulturelle Bondage die Grundlage eines tänzerischen Interaktionsprozesses.

Beide Kunstformen untersucht sie ausgehend von ihrem physischen bzw. ästhetischen Extrem, um nach innovativen künstlerischen Positionen zu forschen. Aus dem Blickwinkel der Balletttänzerin seziert/analysiert Sommer Ansätze und Versatzstücke der Alltagskultur, der Bildenden Kunst und der Body Art um sie in Relation zum spezifischen Thema kontextualisiert fortzuschreiben. Bondage dient ihr dabei als sinnliches Werkzeug um Machtdynamiken als künstlerische und soziale Problemfelder performativ zu begegnen.

Seit 2008 entwickelt sie eigene Choreografien und arbeitet mit Künstler*innen und Performance-Kollektiven wie Helena Waldmann, Romeo Castellucci, Angela Schubot, Florentina Holzinger, Liz Rosenfeld, das Helmi oder Monster Truck zusammen.

www.dasniyasommer.de