DramaTisch-Rückblick: 29. Januar 2018 um 20 Uhr
Etel Adnan: WESSEN EHRE

 

WESSEN EHRE
von
Etel Adnan

am 29. Januar 2018 um 20 Uhr
im Fleetstreet-Theater, Admiralitätstraße 71, 20459 Hamburg.


Es lesen:
Bettina Stucky
Adele Vorauer
Christoph Rabeneck

Einrichtung:
David Gravenhorst

Karten (€ 10) können unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. reserviert werden.

 

DAS STÜCK
Ein junges Mädchen macht ihrer Lieblingslehrerin ein teures Geschenk. Das Geld dafür hat sie ihrer Mutter gestohlen. Von der Mutter mit dem Diebstahl konfrontiert behauptet sie, das Geld an einen Freund, Hussein, verliehen zu haben. Diesen überredet sie, ihr Alibi zu stützen.
Hussein verehrt das junge Mädchen so sehr, dass er bereit ist, für sie zu lügen. Nun, da er selbst mit dem Vorwurf des Diebstahls konfrontiert wird, tritt Husseins traumatische Vergangenheit hervor. Schon einmal hat er die Schuld eines anderen auf sich genommen. Der ältere Bruder hatte die gemeinsame Schwester ermordet, um die Familienehre zu retten. Hussein ist für diesen Mord ins Gefängnis gegangen, um die Karriere des Bruders nicht zu gefährden.


DIE AUTORIN
Etel Adnan wurde 1925 in Beirut geboren als Tochter einer (christlichen) Griechin und eines (muslimischen) Syrers, ottomanischer Offizier und Stadtkommandant von Smyrna. Etel Adnan ist sowohl Malerin als auch Schriftstellerin. Als Malerin erhält sie auf der Dokumenta 13 eine umfangreiche Retrospektive. Als Schriftstellerin schrieb sie Romane, Gedichte und Theaterstücke. Etel Adnan lebt in Paris.


DIE LESENDEN
Bettina Stucky gehört seit der Spielzeit 2013/14 zum Ensemble des Schauspielhauses. Sie ist derzeit unter anderem in der SCHULE DER FRAUEN, DER GOLDENE HANDSCHUH und DIE WEHLEIDER zu sehen. Mit Christoph Marthaler verbindet sie eine lange intensive Zusammenarbeit.

Adele Vorauer und Christoph Rabeneck sind im dritten Jahr ihres Schauspielstudiums an der Theaterakademie in Hamburg.